Bereichsübergreifende Navigation

Volltextsuche

Inhalt

Auch Biokunststoffe gehören nicht in die Biotonne

Das Bio-Kompostwerk am Asdonkshof verarbeitet alle im Kreis Wesel gesammelten Bioabfälle zu einem hochwertigen, RAL-zertifizierten Gütekompost. Um die hohe Kompostqualität zu erhalten, dürfen nur kompostierbare Bioabfälle in die Biotonne geworfen werden und keine Abfälle wie z. B. Dosen, Plastik(tüten) oder Folien. Vielen Bürgern ist nicht bekannt, dass dies auch für den Einsatz von sogenannten kompostierbaren Bioabfallbeuteln gilt.

Gerade umweltbewusste Verbraucher greifen vermehrt zu Beuteln aus Biokunststoffen, um darin ihre Obst- und Gemüsereste zu sammeln und anschließend zu entsorgen – und nehmen dafür einen Preisaufschlag gegenüber Plastik in Kauf. Doch diese Biokunststoffe bereiten modernen Kompostierungsanlagen Probleme, weil die Kunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sich nicht rasch genug zersetzen und im fertigen Kompost als Fremdstoffe (Folienschnipsel) wieder auftauchen. Zudem haben Biokunststoffe keinen Nutzen als Kompostrohstoff.

Als preiswerte Alternativen zum Sammeln der Bioabfälle empfehlen die Abfallexperten vom Asdonkshof deshalb den Gebrauch von Tageszeitungen (jedoch keine Hochglanzzeitschriften oder buntes Prospektmaterial!). Sie eignen sich sehr gut, um die Bioabfälle darin einzuwickeln und nehmen Feuchtigkeit auf.

 

 

Zusatz-Informationen

Unser Film ermöglicht einen spannenden Einblick in unsere Ausbildungsberufe. Sehenswert!

Inhalt