Bereichsübergreifende Navigation

Volltextsuche

Inhalt

Kessel

Müllverbrennungsanlage mit Rauchgasreinigung (Schnittzeichnung) – Focus auf den Kessel

Im Kessel wird der Abfall auf sechs langsam drehenden Walzenrosten bei etwa 1.100 °C verbrannt. Nach einer Stunde ist der Abfall zu inerter Schlacke verbrannt, nahezu frei von organischen Bestandteilen. Die heiße Schlacke fällt in ein Wasserbad und wird von dort zur Schlackenaufbereitung gefördert.
 Die Schlacke wird je nach Qualität auf unserer Deponie zwischen- und abgelagert oder z. B. für Schachtverfüllungen verwendet.

Schnittzeichnung - öffnet im neuen Fenster

Bitte klicken Sie auf die Schnittzeichnung, um Details angezeigt zu bekommen (JavaScript-Aktivierung erforderlich; Bildschirmauflösung von mind. 1024 Pixeln Breite empfohlen).

Zusatz-Informationen

Schon gewusst?

  • Das Müllfeuer erhitzt das Wasser in den Kesselrohren auf 400°C bei 40 bar.