Stellen Sie uns ihre Fragen:
02842 940 0
Menu
Anlieferbedingungen für Gewerbeabfall
Icon Hinweis Hinweis

Das sollten Sie beachten!

  • Die Annahme von explosiven, selbstentzündlichen oder brandfördernden Abfällen ist ausgeschlossen.
  • Abfälle sind tropffrei anzuliefern; pastöse und flüssige Abfälle sind von der Annahme ausgeschlossen.
  • Behältnisse sind restentleert anzuliefern, Verunreinigungen sind auf tropffreie Restanhaftungen zu begrenzen.
  • Staubentwicklung beim Abkippen ist durch entsprechende Vorbehandlung oder Verpackung (z.B. 30 1 PE-Säcke) zu vermeiden.
  • Gebündelte, gepresste, gefaltete, gerollte oder vernetzte Abfälle sind von der Annahme ausgeschlossen.
  • Die maximale Kantenlänge ist auf 50 cm zu beschränken, die maximale Gebindegröße auf 60 1.
  • Des Weiteren sind die Richtwerte lt. PfB vom 22.01.1997 – 56.8851.8.1-4044 einzuhalten.

Auszug aus dem Planänderungs- und ergänzungsbeschluss vom 22.01.1997 – 56.8851.8.1.-4044

4.3.4 Richtwerte für die Annahme von Abfällen zur Verbrennung

4.3.4.1 Für die Annahme von Abfällen – mit Ausnahme von Hausmüll (EAV 20 03 01) sowie Klärschlamm (EAV 19 08 05)-gelten folgende Richtwerte:

Stoffe mit Mengenbeschränkung in Gew.- %

Chlor<4
Blei
<3

Konzentration der einzelnen Elemente und Stoffgruppen in mg/kg Trockensubstanz

Blei< 3.300
Zink< 2.400
Cadmium< 35
Chrom< 4.000
Kupfer< 1.300
Quecksilber< 5
Arsen< 20
Nickel < 500
Thallium < 2
PCB nach DIN< 10
Chlorbenzol< 10
PCP < 10

Sonstige Merkmale

Abfalltemperatur< 40°c
Flammpunkt> 55°c
Schmelzpunkt> 100°c
pH-Wert3-12
Diese Grenzwerte sind bei der Anlieferung von Abfällen zur Verbrennung einzuhalten. Im Einzelfall kann die Liste erweitert werden. Bei Überschreitung einzelner Grenzwerte ist die Anlieferung nur nach gesonderter Abstimmung möglich.

Ergänzende Merkmale:

Heizwertbestimmung
bei gewerbl. Brandschäden
Dioxin- und Furanuntersuchung
++ANLIEFERUNGEN AM WERTSTOFFHOF
+TERMINVEREINBARUNG ERFORDERLICH!

Hier geht's zur Terminvereinbarung
X