Bereichsübergreifende Navigation

Volltextsuche

Inhalt

Bio-Kompostwerk

Wir lassen die Natur für uns arbeiten

Das Bio-Kompostwerk erfüllt eine wichtige Aufgabe: Organische Abfälle wie z. B. Speisereste, Grün- oder Rasenschnitt werden in den Biokreislauf zurückgeführt. Damit wird das Restmüllaufkommen deutlich reduziert. In der Bio-Kompostanlage können pro Jahr mehr als 21.000 Tonnen Bioabfall zu über 9.000 Tonnen hochwertigem Kompost verarbeitet werden. In den Biomüll geratene Störstoffe, die nicht zur Kompostierung geeignet sind, werden aussortiert und thermisch behandelt.

Der organische Abfall wird in der geschlossenen Rottehalle vollautomatisch zu Mieten aufgesetzt. Mikroorganismen sorgen allmählich für das Zersetzen des Biomülls. Nach der zweiwöchigen Vorrotte beginnt die mindestens vierwöchige Hauptrotte, in der durch dauerndes Befeuchten, Belüften und Auflockern der Kompostierungsprozess beschleunigt wird.

Nach rund sechs bis zehn Wochen ist der Kompost fertig, die noch vorhandenen Störstoffe (z. B. grobe Äste, die noch nicht verrottet sind) werden maschinell aussortiert. Die geschlossenen Bauweise und das Biofiltersystem gewährleisten, dass in der Nachbarschaft keine unangenehmen Gerüche wahrgenommen werden.

Wir lassen unseren Kompost durch ein externes Labor überwachen. Sie können sich hier ein Bild von der Qualität machen:

Fremdüberwachungszeugnisse

Informationen rund um Biotonne und Kompost

Zusatz-Informationen

Gütekompost vom Asdonkshof

Unser RAL-zertifizierte Gütekompost kann nach telefonischer Vorabinfo
(Frau Hein oder Frau Ismael, Tel. 02842/940-250 bzw. -150)
kostenlos abgeholt werden!

Prüfkriterien des Gütezeichens: www.gz-kompost.de

 

 

 

RAL-Gütezeichen Kompost

VHE Kreislaufpass

Der Kreislaufpass verdeutlicht die aus Bioabfällen am Asdonkshof gewonnenen Rohstoff- und Energiemengen und zeigt auf, welche Leistung die recycelten Rohstoffe bringen. 
Die durch den VHE - Verband der Humus- und Erdenwirtschaft e. V. in Kooperation mit der Ingenieurges. pbo und der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) ermittelten Werte für unser Bio-Kompostwerk finden Sie hier.

Grafik Kreislaufpass

Inhalt